Kindergottesdienst Kindergarten 08. Juni 2022 – Schöpfungsgeschichte

Kindergottesdienst Kindergarten 08. Juni 2022 – Schöpfungsgeschichte
(Alle Texte werden bei Bedarf freihändig kindgemäß verändert)

LIED: Danke für diesen guten Morgen

Kreuzzeichen: Gott, hat mich lieb!

Am Anfang war die Erde leer und wüst und nur Gott schwebte über dem Chaos          .
Da befahl Gott: „Er werde Licht!“ und tatsächlich wurde es hell auf der Erde. Gott fand dass das Licht eine gute Idee war, aber es gefiel ihm noch nicht so recht. Also trennet Gott das Licht und die Finsternis. Das Helle nannte er Tag und das Dunkele wurde Nacht genannt.
Und da verging schon der erste Tag.

Am zweiten Tag wollte Gott noch etwas schaffen und er befahl: „Es soll eine Wölbung über dem Wasser entstehen!“ Der Wölbung entstand, wie Gott befohlen hatte und er nannte diese neue Erfindung Himmel.

Dann kam der dritte Tag. Gott hatte jetzt die Nacht, den Tag und den Himmel geschaffen. Aber das Wasser auf der Erde war unverändert. Da befahl Gott: “ Das Wasser soll sich in Tälern sammeln und trockene Erde freigeben!“ Und das Wasser gehorchte. Das Land was nicht mehr vom Wasser überspült wurde, trocknete schnell im Licht und Gott nannte das trockene Land Erde und die Wasserbecken Meer.
Aber immer nur die braune nackte Erde vor sich zu sehen, ist auch kein schöner Ausblick. Es fehlte etwas Farbe. Deshalb befahl Gott.“ Nun sollen auf der Erde Bäume und Sträucher wachsen. Und Graß, Wiesen und Blumen sollen die nackte kahle Erde schmücken.“ Und aus dem Erdboden schossen kleine grüne Grashalme und Kräuter hervor. In rasendem Tempo hatten sie sich über die ganze Erde verteilt.
Am Abend des dritten Tages konnte Gott schon auf eine wunderschöne blühende und farbenfrohe Erde blicken.

Am vierten Tag, schaute sich Gott den Himmel an und stellte fest, dass der ziemlich leer aussah. Also erschuf er Sterne, Mond und Sonne, brachte sie am Himmel an und gab ihnen ihre Zeit.
„Der Mond und die Sterne sollen nur in der Nacht zu sehen sein. Die Sonne dagegen soll man auch am Tag bestaunen können.“ Das passierte am vierten Tag.

Am fünften Tag, fand Gott die Erde langweilig. Nichts das sich bewegte, keine Veränderung.
Nichts das Geräusche macht. Also erschuf Gott die Tiere. Viele bunte Fische setzte er ins Meer und kleine Vögel in den Himmel. Pferde, Giraffen, Löwen und alle anderen Tiere, die du dir nur vorstellen kannst erschuf Gott und setzte sie auf die Erde.

Am sechsten Tag erschuf Gott dann den Menschen. Er nahm einen Klumpen Lehm von der Erde und formte daraus den ersten Menschen: Adam. Und damit Adam nicht so alleine war, bat er Gott um einen zweiten Menschen. Gott erfüllte Adam seinen Wunsch. Doch diesmal nahm er nicht einen Klumpen Lehm, sondern eine Rippe von Adam. Aber der bekam das gar nicht mit. Er schlief so fest, dass er es gar nicht merkte.
Aus Adams Rippe formte Gott einen zweiten Menschen. Diesmal eine Frau und er nannte sie Eva. Beiden Menschen hauchte er den Lebensatem ein und so bekam der Mensch eine Seele.

Als Gott endlich fertig war, mittlerweile war es schon der siebente Tag, lehnte er sich zurück und ruhte sich aus. Da bei schaute er auf seine Schöpfung und er fand es war eine tolle Idee gewesen.

LIED: Er hält die ganze Welt
Er hält die ganze Welt in seiner Hand
Er hält die ganze Welt in seiner Hand
Er hält die ganze Welt in seiner Hand
Gott hält die Welt in seiner Hand

Er hält das winzig kleine Baby in seiner Hand
Er hält die Mutter und die Tochter in seiner Hand
Er hält den Sohn und den Vater in seiner Hand
Gott hält die Welt in seiner Hand

Er hält auch dich und mich, in seiner Hand
Er hält auch dich und mich, in seiner Hand
Er hält uns alle hier in seiner Hand
Gott hält die Welt in seiner Hand

Er hält die Erde und den Himmel in seiner Hand
Er hält die Nacht und den Tag in seiner Hand
Er hält die Sonne und den Mond in seiner Hand
Gott hält die Welt in seiner Hand

Er hält die Vögel und die Fische in seiner Hand
Er hält den Wind und den Regen in seiner Hand
Er hält den Frühling und den Winter in seiner Hand
Gott hält die Welt in seiner Hand

Gebet:
Lieber Gott, Du hast diese Welt so toll gemacht. Alles ist so schön. Die Blumen, die Bäume, die Tiere, es gibt so viel schönes in dieser Welt, auch hier in Verl. Du hast zu uns gesagt, wir sollen gut aufpassen auf deine schöne Erde. Darum lass uns nicht extra was kaputt machen. Wir wollen lieber Blumen verschenken und nicht kaputt trampeln. Wir wollen gut auf die Natur und die Tiere aufpassen und auch keinen Müll wegwerfen. Besonders wollen wir in dieser schönen Welt miteinander spielen und später arbeiten. Streiten wollen wir uns auch nicht und wenn es doch mal passiert, wollen wir uns schnell wieder vertragen. Lieber Gott, jeden Tag wollen wir Dir Danke sagen für diese schöne Welt, die Du gemacht hast. Darum rufen wir zusammen: Danke lieber Gott!

Lied: Gottes Liebe ist so wunderbar! (Treue, Hilfe)

VATER UNSER

Segen:
Alle stehen auf.

Gott, der Herr, schaue mit freundlichen Augen auf uns!
Jeder steht für sich. Einander anschauen.

Er halte uns an der Hand, beschütze uns und führe uns auf guten Wegen!
Sich an den Händen fassen.

Er stärke uns den Rücken und gebe uns Kraft und Mut.
Hände auf das Schulterblatt des Nachbarn legen.

So gehen wir und Gott geht mit uns.

Es segne euch Gott, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist.

A: Amen.

Lied: Halte zu mir guter Gott
1.Halte zu mir guter Gott heut den ganzen Tag
Halt die Hände über mich, was auch kommen mag.
Halte zu mir guter Gott heut den ganzen Tag
Halt die Hände über mich, was auch kommen mag.

2. Du bist jederzeit bei mir, wo ich geh und steh
spür ich wenn ich leise bin, dich in meiner Näh,
halte zu mir guter Gott heut den ganzen Tag
Halt die Hände über mich, was auch kommen mag.

3. Gibt es Ärger oder Streit und noch mehr Verdruss
weiß ich doch, du bist nicht weit, wenn ich weinen muss.
Halte zu mir guter Gott heut den ganzen Tag
Halt die Hände über mich, was auch kommen mag.

4. Meine Freude, meinen Dank, alles sag ich dir.
Du hälst zu mir guter Gott, spür ich tief in mir.
Halte zu mir guter Gott heut den ganzen Tag
Halt die Hände über mich, was auch kommen mag.

(Alle Kinder erhalten ein Ausmalbild: Schöpfungsgeschichte)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .