Segnungsgottesdienst für alle Liebenden – 19-06.22

Segnungsgottesdienst für alle Liebenden – 19-06.22 St. Anna Verl

LIED: 389 1-3 Dass du mich einstimmen läßt

Ich begrüße alle, die zu diesem „Gottesdienst für Liebende“ gekommen sind!
Wir sind versammelt im Namen des dreifaltigen Gottes,
der als Vater, die Quelle ist, aus der Leben und Liebe strömt,
der als Sohn die Liebe in ihrer Vollendung offenbart hat und
der als Heiliger Geist uns zu Liebenden macht.
In seinem Namen wollen wir diesen Gottesdienst nun beginnen.
Im Namen des Vaters…     Der Herr ist mit Euch!

Wir sind heute Abend zusammengekommen, um uns bewusst Zeit zu schenken und füreinander und vor Gott da zu sein.
In diesem Gottesdienst wollen wir die Liebe und das Segnen in den Mittelpunkt stellen.
Die Liebe ist die Kraft, die uns zueinander führt, die uns die Verantwortung füreinander erkennen lässt und die uns oft auch entgegen aller Logik dazu befähigt, zueinander zu stehen, einander zu vergeben und füreinander einzutreten.

Hören wir dazu einen schönen Text (von Erich Fried):
Es ist Unsinn, sagt die Vernunft.
Es ist, was es ist, sagt die Liebe.
Es ist Unglück, sagt die Berechnung.
Es ist nichts als Schmerz, sagt die Angst.
Es ist aussichtslos, sagt die Einsicht.
Es ist, was es ist, sagt die Liebe.
Es ist lächerlich, sagt der Stolz.
Es ist leichtsinnig, sagt die Vorsicht.
Es ist unmöglich, sagt die Erfahrung.
Es ist, was es ist, sagt die Liebe.
Die Liebe ist letztlich etwas
Unbeschreibbares und ist zugleich ein kostbares Gut.
Sie ist etwas nicht Begreifbares und dennoch im Leben in konkret Taten erfahrbar.
Sie ist nicht fassbar und zeigt sich doch in konkreten Zeichen der Liebe.

Ich lade ein, sich Ihrem Partner, ihrer Partnerin zuzuwenden, um sich in die Augen, ins Gesicht zu schauen. (eine Minute leise Orgel)
Gönnen Sie sich diesen Augenblick.
Schauen Sie sich an.
Vielleicht gehen Ihnen dabei Gedanken durch den Kopf:
Wann haben Sie sich das erste Mal gesehen?
Wann haben Sie einander das erste Mal tief in die Augen geschaut?
Können Sie in den Augen Ihres Partners, ihrer Partnerin lesen wie in einem Buch?

Schenken Sie sich die Zeit für Ihre Augenblicke:
Einander ansehen heißt sich Ansehen schenken, Ansehen erlangen, wertvoll und wichtig
füreinander zu sein.
Nachdem Sie sich liebevoll angeschaut haben, reichen Sie sich die Hände.
Ich möchten Sie ermutigen, sich jetzt an etwas zu erinnern, was Ihnen in den letzten Tagen von Ihrem Partner, ihrer Partnerin gut getan hat.
Sagen Sie es einfach ihrem Partner/ihrer Partnerin jetzt!
(eine Minute leise Orgel)

Wir wollen beten.
Guter Gott,
du bist die Quelle des Lebens und der Ursprung der Liebe.
Du bist da, wo Menschen sich nach Liebe sehnen
Du bist da, wo Menschen zueinander finden.
Du bist da, wo Menschen füreinander da sind.
Du bist da, wo Menschen miteinander einen Weg gehen.
Lass uns deine Nähe immer wieder spüren,
damit wir tiefes Glück finden auf allen unseren Wegen.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

In der Bibel, im Hohelied der Liebe heißt es:

Wenn ich in den Sprachen der Menschen und Engel redete,
hätte aber die Liebe nicht,
wäre ich dröhnendes Erz oder eine lärmende Pauke.
Und wenn ich prophetisch reden könnte
und alle Geheimnisse wüsste
und alle Erkenntnis hätte;
wenn ich alle Glaubenskraft besäße
und Berge damit versetzen könnte
hätte aber die Liebe nicht
wäre ich nichts.
Und wenn ich meine ganze Habe verschenkte
und wenn ich meinen Leib dem Feuer übergäbe,
hätte aber die Liebe nicht,
nützte es mir nichts.
Die Liebe ist langmütig,
die Liebe ist gütig.
Sie ereifert sich nicht,
sie prahlt nicht,
sie bläht sich nicht auf. Sie handelt nicht ungehörig,
sucht nicht ihren Vorteil,
lässt sich nicht zum Zorn reizen,
trägt das Böse nicht nach.
Sie freut sich nicht über das Unrecht,
sondern freut sich an der Wahrheit.
Sie erträgt alles,
glaubt alles,
hofft alles,
hält allem stand.
Die Liebe hört niemals auf.

Lied: 346, 1-3 Atme in uns

Du Gott des Lebens und der Liebe.
Du begleitest unseren Weg.
Dir vertrauen wir und bitten dich:
Wir beten heute besonders für alle Paare hier in der Kirche.
Manche von uns sind schon lange zusammen, viele sind verheiratet, haben Kinder oder sogar Enkelkinder, manche sind auch gerade erst frisch verliebt.
Erhalte in uns die Fähigkeit zur partnerschaftlichen Liebe.

Wir beten für alle jungen Paare, die gerade das Feuer des Verliebtseins erleben dürfen.
Hilf ihnen, mit ihren Gefühlen umgehen zu können und führe ihre Verliebtheit zur Liebe, damit sie zum Segen werde für ihr Leben und für andere.

Wir beten für alle Menschen, die sich in der Vergangenheit große Verletzungen zugefügt haben, dass sie einander verzeihen können und eine neuen Anfang finden.

Gott, du Quelle für alle Liebenden, wir danken dir, dass du unter uns bist und uns mit deinem Hl. Geist zur Liebe befähigst, heute und alle Tage unseres Lebens. Amen

Wer miteinander betet, kann sich schlecht streiten. Das „Vater Unser“ hat Jesus auch schon mit seinen Freunden gebetet. Nehmen wir uns als Paare an die Hand und beten gemeinsam.: VATER UNSER ,…….

Einen Friedensgruß sollte man sich jeden Tag geben. In der Kirche ist das besonders schön.
Schenkt euch gegenseitig diesen Gruß und es darf nicht nur heute auch eine Umarmung oder ein Kuss sein.

Gott ist dort, wo sich Menschen lieben.
Er will dieser Liebe beistehen; er will dazu ermutigen, auch in schweren Momenten treu zu bleiben.
Er will diese Liebe segnen, damit sie glückliche Liebe wird und bleibt.
Sie haben sich in der Verantwortung und in der Freude an Ihrem gemeinsamen Weg hierher aufgemacht.
Wir dürfen darauf vertrauen, dass Gott auch Ihre Liebe segnen will.

Paarsegnung
Jetzt sind alle Paare eingeladen, nach vorn zu kommen und sich segnen zu lassen. Der Segen
ist die Zusage Gottes, dass er Ihnen beistehen und helfen will, dass ihre Partnerschaft gelingt!
Vorher lade ich Sie ein, vor dem Altar gemeinsam unsern Gott eine Bitte vorzutragen, und dann ein paar Körner Weihrauch auflegen, damit Ihr Wunsch wie der Rauch zum Himmel steigt.
Wer den Segen empfangen hat, setzt sich bitte wieder in die Bank. (Orgelmusik)

Segensspruch:
„Gott, der die Liebe ist, segne euch als Paar, damit ihr füreinander und für andere zum Segen werden.“
Wenn Einzelpersonen herauskommen:
„Gott, der die Liebe ist, segne dich in deinem Leben.

LIED: Gottes Liebe ist so wunderbar (Treue, Nähe)

Segen über alle

Der Segen Gottes ist die Liebe, die uns miteinander verbindet.
Der Segen Gottes ist die Freude, die wir auf dieser Erde und untereinander haben.
Der Segen Gottes ist die Phantasie und die Lust, die uns beflügelt und bereichert.
Der Segen Gottes ist der Friede, der uns glücklich miteinander leben lässt.
Der Segen Gottes ist die Sorge – auch die Sorge um unsere Kirche, die uns aufmerksam und wach hält.
Der Segen Gottes sind Leid und die Ungerechtigkeiten, auch die Ungerechtigkeiten in unserer Kirche, die wir bekämpfen und die uns reifen lassen.
Der Segen Gottes ist die Geduld, mit der wir an uns arbeiten und mit der wir mit den Unzulänglichkeiten der anderen und der Kirche umgehen.
Der Segen Gottes ist die Gemeinschaft unter uns und mit Gott, die uns trägt.
Der Segen Gottes ist die Zuversicht und der Glaube, auch der Glaube an uns selbst.
Der Segen Gottes ist die Hoffnung, die den Tod überwindet.

So segne euch alle der liebende Gott, der Vater, der Sohn und der Hl. Geist. Amen

LIED: 326, 1+2+4+5 Wir wollen alle fröhlich sein

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .