Taufe Teresa (Enkelkind)

Es müssen nicht Männer mit Flügeln sein,
die Engel.
Sie gehen leise, sie müssen nicht schrein,
oft sind sie alt und hässlich und klein,
die Engel.
Sie haben kein Schwert, kein weißes Gewand,
die Engel.
Vielleicht ist einer, der gibt dir die Hand,
oder er wohnt neben dir, Wand an Wand,
der Engel.
Dem Hungernden hat er das Brot gebracht,
der Engel.
Dem Kranken hat er das Bett gemacht,
und hört, wenn du ihn rufst, in der Nacht,
der Engel.
Er steht im Weg und er sagt: Nein,
der Engel.
Groß wie ein Pfahl und hart wie ein Stein –
Es müssen nicht Männer mit Flügeln sein,
die Engel.

Taufe von TERESA „ENGEL TRAGEN DICH !“

07.06.2008

Begrüßung an der Kirchentür

 

Lied: Wir feiern heut ein Fest (dabei Gang zu den Bänken)

Begrüßung der Festgemeinde:

Liebe Verena, lieber Andre, liebe Christiane und liebe Ursel, liebe Melanie und Bernd, Uromas, Verwandte, Freunde und Mitfeierer.

Vielleicht am Anfang ein Satz zu mir. Als ich das erste Mal verliebt war – unbeschreiblich dieses Gefühl. Als ich heiratete – ich war rundrum nur glücklich. Als die Kinder geboren wurden – es gibt nichts Größeres. Als das erste Enkelkind geboren wurde – saßen Ursel und ich auf der Terasse und heulten und waren nur zufrieden. Aber sein eigenes Enkelkind taufen, ihm sagen „Gott hat Dich unendlich lieb – immer, das kann durch nichts übertroffen werden.

Bei den frommen Moslems ist es so, wenn sie eine wichtige Entscheidung zu treffen haben, schauen sie erst auf die eine Schulter, dann auf die andere – sie glauben fest, dass dort die beiden Schutzengel sitzen, die sie das ganze Leben begleiten.

Wir behaupten oft Gott zu suchen und sehen nicht, dass er schon da ist, ganz nahe, wir können seinen Atem spüren durch die Engel auf unseren Schultern, wir müssen nur richtig hinschauen.

In seinem Namen feiern wir jetzt diesen Taufgottesdienst. In seinem Namen wird heute Teresa getauft, wie wir auch schon Antonia, Karolin und Frederik getauft haben: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen

In der Taufe bringen wir unser Kind, heute Teresa
zunächst einmal dorthin, von wo
wir es haben. Wir bringen es vor Gott und danken Ihm dafür.
Wir vertrauen es Ihm an und sagen: Führe Du es,
führe es so, daß es Deine Hand nicht verliert. Amen

Arthur: Liebe Verena, lieber Andre, mich macht es unheimlich froh, wenn ich sehe, wie Ihr Eure großen Kinder an die Hand nehmt und durch Gebet und Tat, durch gutes Beispiel, durch euer Leben und Erzählen zu Gott führt, der Euch diese Kinder anvertraut hat.

Ich frage Euch nicht, denn ich bin ganz sicher, dass Ihr das mit Teresa auch machen werdet.

Frage an Melanie und Bernd: Verena und Andre haben euch als Paten auserwählt. Seid ihr beide bereit, durch euer Handeln und Reden, durch an die Hand nehmen und Vormachen Teresa in ihrem Leben die Liebe und Nähe Gottes spüren zu lassen damit sie diese Liebe, wie ein Engel auch anderen Menschen geben kann?

Wollt ihr für Teresa Freundin und Freund sein, Partner und Partnerin, die sie ernst nehmen und zu verstehen suchen, aber nicht von ihr Besitz ergreifen, sondern ihr helfen zu ihrem eigenen Leben mit Gott zu finden?

Das wollen wir!

Arthur: Eure Kinder sind nicht eure Kinder. Sie kommen durch euch, aber nicht von euch; und sind sie auch bei euch, so gehören sie euch doch nicht. Ihr dürft ihnen eure Liebe geben, aber nicht eure Gedanken; denn sie haben ihre eigenen Gedanken. Ihr könnt ihrem Leib ein Heim geben, aber nicht ihrer Seele;
denn ihre Seele wohnt im Haus von morgen, das ihr nicht betreten könnt, nicht einmal in euren Träumen. Ihr könnt versuchen, ihnen gleich zu werden, aber versucht nicht, sie euch gleichzumachen denn das Leben läuft nicht rückwärts, noch verweilt es beim Gestern. Ihr seid der Bogen, von dem eure Kinder als lebende Pfeile entsandt werden. Kahlil Gibran (Libanon)

Verena und Andre beten für Teresa

Möge ein Engel vor dir hergehen
und dir die Richtung weisen,
in der du Erfüllung findest Schritt für Schritt

möge ein Engel hinter dir stehen
um dir den Rücken zu stärken
damit du aufrecht und wahrhaftig leben kannst

Möge ein Engel dich begleiten
zu deiner rechten und zu deiner linken
damit du bewahrt bleibst vor den Angriffen anderer
die es nicht gut mit dir meinen

möge ein Engel unter dir stehen
um dich zu tragen
wenn du keinen festen Boden mehr unter dir spürst

möge ein Engel in dir sein
um deine Tränen zu trocknen
und dein Herz mit dem Licht der Zuversicht zu erhellen

möge ein Engel über dir sein
um dich zu behüten
vor den Gefahren
damit kein Unheil dein Leben bedroht

mögen dich alle Engel des Himmels
mit ihrem Segen erfüllen
und umhüllen an allen Tagen deines Lebens und in jeglicher Nacht

Denn er hat seinen Engeln befohlen, dass sie Dich behüten auf Allen Deinen Wegen, dass Dein Fuß nicht stoße an einen Stein! Ps. 91

Kurze Ansprache

Wir wollen alle unseren Glauben bekennen, unsere Nähe zu Gott, der uns behütet und stark macht. Auf diesen Glauben hin, auf unseren Glauben wird Teresa dann getauft.

Lied: Fest soll mein Taufbund ….

Taufe

 

Teresa, ich taufe dich jetzt

im Namen des Vaters

im Namen des Sohnes und

im Namen des Heiligen Geistes.

Amen

In Erinnerung an unsere Taufe wollen wir unseren Kindern unserem Partner, unseren Nächsten mit dem Taufwasser von Teresa ein Segenskreuz auf die Stirn zeichnen.

Salbung mit Chrisam:

Chrisam besteht aus Olivenöl. Früher wurden die Könige mit Chrisam gesalbt zum Zeichen ihrer Würde und ihres Amtes. Wenn ich heute Teresa auf der Stirn salbe, dann um auszudrücken, dass sie in Gottes Augen so viel zählt wie ein König. Außerdem gehört Teresa durch die Taufe jetzt für immer zu Jesus Christus.

Anziehen des weißen Kleides:

Teresa, dieses weiße Kleid soll dir sagen, dass Jesus dich wärmen und schützen will wie das Kleid. Es soll dir auch ein Zeichen sein, dass du durch die Taufe neu geschaffen wurdest – wie die Schrift sagt – Christus angezogen hast. Nach seinem Vorbild sollst du handeln und Gott und deinen Nächsten lieben, wie dich selbst.

Anzünden der Taufkerze:

Jesus ist das Licht der Welt. Von ihm her wird auch unser Lebensweg erhellt. Er will auch dein Leben Teresa hell und lebenswert machen. Empfange das Licht Christi und sei selbst Engel und Licht für andere Menschen.

 

Fürbitten

Lied: Von Gottes Engeln ………………

Wir haben Teresa getauft, wir haben für Antonia, Karolin, Verena und Andre gebetet und sie bis hierher begleitet. Darum wollen wir sie in die Mitte nehmen und sie betend umschließen, indem wir uns alle an die Hand nehmen und gemeinsam das Gebet sprechen, dass uns mit Christus und allen Schwestern und Brüdern die guten Willens sind verbindet:

Vater Unser …..

 

Teresa, Antonia, Karolin und Frederik, mit Euren Eltern zusammen wollen wir Euch segnen, damit Ihr Segen und Engel für andere sein könnt.

(Alle breiten die Hände aus, wir segnen zusammen)

Der HERR segne Euch!
ER mache Euch frei
von allen inneren und äußeren Zwängen.
ER gebe Euch Mut und Kraft,
Eure eigenen Wege zu gehen,
den für Euch bestimmten Weg
zu suchen und zu finden.

ER behüte Euch –
und schütze Euch vor allem Unheil.
Nie sollt Ihr Euch verlassen fühlen und
widrigen Umständen hilflos ausgesetzt sein.
ER stelle Euch jederzeit
einen guten Engel zur Seite.

ER lasse sein Antlitz über Euch leuchten,
sei Euch gnädig
und schenke Euch reichlich sein Erbarmen.
ER schenke Euch offene Augen und Ohren,
auf dass ihr allezeit seine Taten
und Wunder erkennt
in den unscheinbaren Dingen des Alltags.

ER schenke Euch Jeden Tag ein fröhliches Herz,
ein Lächeln auf Euren Lippen,
ein Lachen, das andere mitreißt und frei macht,
und die Gabe, sich selbst nicht zu ernst zu nehmen.

Mit Seinem Segen sei ER Euch alle Zeit nahe,
umgebe Euch mit seinen heiligen Engeln,
auf dass Ihr wachsen und reifen könnt
und Euren Weg findet.

So bewahre Euch der HERR, Euer GOTT,
der Euch ins Leben rief und will,
dass Ihr lebt und immer glücklich seid.

 

ER segne Euch durch unsere Hände

Der Vater

Der Sohn

Und der Heilige Geist.

Amen

Lied: Halte zu mir guter Gott, …………..

This entry was posted in Taufen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .