My Way

My Way

Ohne Angst ist heut mein Glaube,
an meinen Gott, der auch mich liebt,
vom Himmel her, da schaut sein Auge,
solang es mich auf Erden gibt.

Nun langsam meine Luft auch schwindet,
ich hör von Ferne seinen Ruf,
spür Liebe, die mit ihm verbindet,
der mich vor vielen Jahren schuf.

Auf seine Hand darf ich vertrauen,
die trägt und hält, bis an mein End,
dann werd ich seine Augen schauen,
im Tod, als liebender Moment.

Gott stärke heute mein Vertrauen,
und gibt mir Kraft, den Weg zu gehn,
auf meinen Glauben will ich bauen,
dass alle Menschen auferstehn.

10.02.21   AS

This entry was posted in Poesie.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .