Osterbrief 2020 Kindergarten

  Hallo Kinder!  
 – Ich höre nichts – nochmal: Halllooo Kinder !!!! –
Jetzt habe ich Euch gehört.  
Weil wir uns im Kindergarten nicht zum Gottesdienst treffen
können, wollte ich Euch mit diesem Brief eine Freude machen
und ein schönes Osterfest wünschen.  
Ostern ist mein Lieblingsfest. Nicht wegen der Eier und auch nicht
wegen des Osterhasen.
Ich freue mich über Ostern, weil wir Christen ganz fest glauben,
dass wir alle, wie Jesus nach dem schlimmen Tod am Kreuz, nicht tot
im Grab bleiben, sondern auferstehen und in den Himmel kommen. Aber wo genau der Himmel ist und was da genau los ist,
das weiß ich auch nicht.
Ich freue mich trotzdem – ganz toll!

Vielleicht kann uns die kleine Geschichte von der Raupe Arthur und dem Schmetterling helfen.
In der Ritze eines Baumstammes lag ein winziges kleines Ei. Aus diesem Ei schlüpfte eines Tages eine winzige Raupe. Sie hieß Arthur. Und Arthur hatte großen Hunger und suchte etwas zu fressen. Unter dem Baum gab es Veilchenblätter, die schmeckten der Raupe Arthur besonders lecker. Überhaupt hatte Arthur nur eines im Sinn: fressen, fressen und nochmals fressen. Eines Tages war die Raupe Arthur ganz groß und dick geworden. Sie spuckte nun ganz feine Fäden aus, band sich an einem Ast fest und wickelte sich rundum in eine Hülle ein, wie in eine Decke. Aber dann passierte etwas ganz Tolles unter dieser Decke! Darunter verwandelte sich nämlich die Raupe Arthur. Von außen konnte man nichts sehen. Aber eines Tages im Frühling, als es warm wurde, platzte die Hülle auf, und heraus kam ein zarter wunderschöner Schmetterling. Unser Schmetterling, der vorher die Raupe Arthur war, flog nun von einer Blüte zur anderen. Die leere Hülle aber fiel bald vom Ast ab.

Weil Jesus von den Toten auferstanden ist, feiern wir Ostern ein schönes Fest. Es gibt ein paar kleine Geschenke, wie Ostereier oder Schokoladen Hasen. Wenn man jemanden trifft, sagt man „Frohe Ostern!“, oder man schickt sich eine Postkarte, oder ruft seine Freunde an.

Wichtig ist auch, dass man mit Gott spricht, ihm erzählt, dass man sich freut über Ostern.

Wenn wir im Kindergarten zusammen beten und das Kreuzzeichen machen, sagen wir immer gemeinsam:
         GOTT – HAT – MICH – LIEB!
Und weil Gott uns liebhat, schenkt er uns den Himmel. Aber erst mal leben wir hier auf der Erde und versuchen uns gegenseitig zu helfen, vertragen uns schnell wieder und versuchen, auch anderen eine Freude zu machen.
Vielleicht macht es Euch auch Freude, wenn Ihr den Schmetterling schön bunt malt und dann an die Wand hängt. Ich freue mich auch, wenn der Kindergarten bald wieder aufmachen kann. Dann treffen wir uns wieder und können gemeinsam singen und beten.

Bis dahin wünsche ich Euch eine schöne Zeit und ein
GESEGNETES OSTERFEST
Gott beschütze Euch und Eure ganze Familie
Arthur Springfeld (Diakon)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .